Boxgemeinschaft Shake Hands

Mittwoch, 20 September, 2017
You are here : Home Aktuelles




Hilke Bosse qualifiziert für Deutsche Meisterschaft Frauen 2017

Die Leeraner Boxerin Hilke Bosse von der Boxabteilung Shake Hands vom TV Leer v. 1860 e.V. nimmt an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Frauen in Cottbus teil. Für die Sportlerin, aber auch für  Shake Hands ist dies ein sehr großer Erfolg. Durch den Sieg der Niedersachsenmeisterschaft in der Leistungsklasse A im vergangenen Jahr (Artikel Niedersachsenmeisterschaft 2016 Frauen) konnte Hilke Bosse sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft auf die Liste der Landestrainer bringen. Nun wurde Hilke Bosse in den Niedersächsischen Kader durch die Landestrainer aufgenommen und darf somit um den Titel der Deutschen Meisterschaft boxen.

Vom 11. bis zum 14. Oktober findet 2017 die Deutsche Meisterschaft der Frauen in Cottbus statt. In der Gewichtsklasse Weltergewicht bis 69kg steigt die Leeranerin für Niedersachsen in der Lausitz-Arena Cottbus in den Boxring.

Zur Vorbereitung auf das große Boxturnier wird Bosse zusammen mit den restlichen Sportlerinnen des Kaders für den 23.-24.09.2017 beim Olympiastützpunkt Niedersachsen in Hannover von den Landestrainern in einem sogenannten Blocklehrgang vorbereitet. Zudem findet unmittelbar vor der Deutschen Meisterschaft noch ein zusätzlicher Vorbereitungslehrgang vom 07.10-10.10.2017 statt.

Für die Boxabteilung Shake Hands ist die Teilnahme von Hilke Bosse an der Deutschen Meisterschaft eine große Ehre. Die ehemalige Boxgemeinschaft Shake Hands Leer e.V. wurde 2009 gegründet und trat als Sparte 2017 dem TV Leer v. 1860 e.V. bei. Wir sind nun 8 Jahre dabei und freuen uns sehr über die erste Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft. Wir sind sehr zuversichtlich, dass Hilke Bosse ganz oben an der Deutschen Spitze mitmischen kann.

 
Sommerpause 2017

Liebe Sportfreunde,

unsere Sommerpause ist im Zeitraum vom 22.06.2017 bis zum 04.08.2017.

Wir wünschen euch eine erholsame Zeit und sehen uns bei der ersten Trainingseinheit nach der Sommerpause am Freitag, den 04.08.2017 wieder.

Euer Team der Shake Hands Leer

 
18.06.2017 - Norden

Der BC Norden richtete noch kurz vor der Sommerpause am vergangenen Sonntag, den 18.06.2017 eine Vergleichskampf-Veranstaltung in der Wildbahnhalle in Norden aus. Für Shake Hands Leer konnten zwei Boxer besetzt werden: Elias Milou und Roman Pickard.

Elias Milous trat gegen Danail Iliev vom SV Nordenham an. Die erste Runde konnte Milou mit seiner sauberen Technik und schnellen Aktionen für sich gewinnen. In der zweiten Runde ließ Milou etwas nach, sodass er diese Abgeben musste. In der dritten Runde hat Milou noch von sich überzeugen können und lieferte eine spitzen Runde ab. Mit 2-1 Richterstimmen siegte Milou nach Punkten in diesem Duell.

Roman Pickard hatte einen schweren Gegner aus den Niederlanden im Ring. Ricardo Binnendijk von der Boxvereinigung Assen war mit 80 kg etwas über 5 kg schwerer als Roman. Bei einem Vergleichskampf ist ein Kampf mit diesem Gewichtsunterschied noch Machbar. Der Niederländer setzte Pickard gleich zu Beginn der ersten Runde stark unter Druck und ging mit Aggressiven Schlägen vorwärts. Pickard konnte den sehr wild boxenden Niederländer stand halten und Kontern, jedoch kostete die erste Runde beiden Boxern eine menge Kraft und Kondition. In der zweiten Runde konnte Pickard den nun sehr erschöpften Niederländer gut ausboxen. In der dritten Runde hatte Binnendijk sich erholen können, sodass es in der dritten Runde für Pickard leider nicht mehr gereicht hat. Niederlage nach harten 3 Runden für Roman Pickard.

 

 

 

 
11. Edeka Cup Wallenhorst

Am vergangenen Wochenende, vom 10. - 11.06.2017 war die Boxabteilung Shake Hands vom TV Leer von 1860 e.V. zum 11. Edeka Cup in Wallenhorst mit 5 Boxern präsent. Hilke Bosse, Nadine Pfeiffer, Yannick Maas, Elias Milou und Roman Pickard fanden ihren Einsatz. Aber auch unser frisch gebackener Kampfrichter Benjamin Wolthuis hatte seinen ersten Kampfrichtereinsatz. Neben einigen Vereinen aus Niedersachsen sind auch starke Mannschaften aus Bremerhaven, Berlin und Köln zu dieser großen Boxveranstaltung angereist. Am Samstag wurden 27 und Sonntag 10 Kämpfe ausgetragen. Wie immer gab es am Samstagabend anschließend ein großes Grillfest vor der Sporthalle.

Den ersten Kampf für Shake Hands machte Elias Milou gegen Kevin Schumacher vom Colonia Köln. In der ersten Runde konnte sich Milou gegen den starken Kölner behaupten und diese für sich gewinnen. Doch im Lauf der 2 Runde wurde Milou defensiver und startete immer weniger Aktionen. In der dritten Runde hatte Elias versucht den Kampf wieder für sich zu gewinnen, jedoch hatte der Kölner Boxer immer eine Faust mehr in den Aktionen. Mit 1-2 Richterstimmen verlor Elias Milou seinen Kampf nach Punkten.

Den nächsten Kampf für Shake Hands hatte unsere amtierende Niedersachsen-Meisterin Hilke Bosse vor sich. Die noch sehr junge 18 Jährige, aber dafür sehr Kampferfahrene Aylin Gezer vom BC Remscheid stand der 34 Jährigen Bosse im Ring gegenüber. Doch lies Bosse sich keineswegs von der 16 Jahre jüngeren Boxerin einschüchtern – denn sie war fit. Gekonnt boxte sie ihre Gegnerin immer mit schönen langen Gerade Fäusten aus und landete immer wieder Treffer mit der Schlaghand. Bis zur dritten Runde reichte die Kondition, sodass Bosse auch in der letzten Runde nochmal das Tempo anziehen konnte. Sieger nach Punkten nach diesem Frauenkampf war Hilke Bosse aus Leer. Auch die gegnerische Trainerseite konnte es nicht glauben und Sprach noch ihre Glückwünsche für diese Top Leistung von Hilke Bosse aus.

Bei den Junioren bis 65 kg hat sich Yannick Maas gegen Erik Westerkamp vom OSC Osnabrück behaupten müssen. Maas hatte gleich zu Beginn die Ringmitte für sich beansprucht und dominierte volle 3 Runden den Kampf. Immer wieder landete er sehr starke Geraden zum Kopf seines Gegners, welcher aber enorme Nehmerqualitäten besaß. Nach sehr anstrengenden 3 Runden konnte Maas jedoch die Punktrichter überzeugen und ging als Sieger nach Punkten aus diesem Duell hervor.

Im letzten Kampf des Abends ist Nadine Pfeiffer gegen Ronja Tank vom OSC Osnabrück angetreten. Nadine boxte sehr verhalten und konnte ihr Boxerisches Können nicht zeigen, sodass sie nach 3 Runden ihrer Gegnerin aus Osnabrück unterlag.

Am Sonntag ging es für die Boxabteilung Shake Hands auch gleich mit einem Sparringskampf weiter. Nadine Pfeiffer und Viktoria Krawczyk vom BSV Herford duellierten sich in einem Sparringskampf ohne Wertung, da der Altersunterschied 26 Monate betrug (in allen Jugendklassen max. 24 Monate). Hier wollte Pfeiffer ihr boxerisches Talent unter Beweis stellen. Sie konterte die Angriffe ihrer Gegnerin immer mit einem 2. Angriff und zeigte einen guten Boxkampf. Zwar ohne Wertung, jedoch diesmal mit eine super Leistung in diesem Sparringskampf, verließ Pfeiffer den Boxring.

Den letzten Kampf für Shake Hands des Edeka Cups machte Roman Pickard im Mittelgewicht bis 75 kg der Männer gegen David Maitesjan vom WBR Bremerhaven. Zu Beginn der ersten Runde verhielt sich Pickard noch verhalten, landete dann bereits nach kurzer Zeit einem kräftigen Leberhaken, sodass sein Gegner aus Bremerhaven nicht weiterboxen konnte und vom Ringrichter ausgezählt wurde, da dieser anschießend keine weitere Kampfbereitschaft zeigte. Somit siegte der Leeraner durch KO in der 1. Runde.

Die Boxabteilung Shake Hands vom TV Leer freut sich über ein gelungenes emotionales Wochenende und steigt bereits nächste Woche zur letzten Veranstaltung vor der Sommerpause in Norden wieder in den Ring.

 

 

 

 

 

 

 

 
03.06.2017 - Salzhemmendorf

Am vergangenen Samstag reiste die Boxabteilung Shake Hands vom TV Leer v. 1860 e.V. nach Salzhemmendorf zu einem Internationalen Boxabend. Der Ausrichter SC Saaletal begrüßte viele Zuschauer bei diesem spannenden Boxevent, zu dem auch eine Mannschaft aus Süd-Afrika anreiste.

Der Leeraner Boxerin Nadine Pfeiffer stand im Halbfliegengewicht (bis 48 kg) der weiblichen Jugendklasse die dort heimische Jana Morlang vom SC Saaletal gegenüber. Der letzte Boxkampf von Nadine war nun bereits über 3 Jahre her. Damals boxte sie noch für den TV Papenburg. Schon seit Januar 2016 trainiert Nadine bei der Boxabteilung Shake Hands vom TV Leer, konnte jedoch bedingt durch ihr leichtes Gewicht von 48 kg keine passende Gegnerin finden.

Der Gong eröffnete die erste Runde des Kampfes und von der anfänglichen Nervosität war nichts mehr zu erkennen. Gleich zu Beginn konnte Nadine großen Druck aufbauen und hat ihrer heimischen Gegnerin keine Möglichkeit zur Entfaltung gegeben. Starke Schläge zum Kopf und schnelle Kopf- und Körperhaken im Infight brachten Morlang in Bedrängnis, sodass diese vom Ringrichter bereits in der ersten Runde angezählt werden musste.

In der zweiten Runde dominierte Nadine den Kampf weiter und setzte Morlang mit kräftigen Hakenserien zu Kopf und Körper weiter zu. Der Ringrichter musste wieder eingreifen und zählte Morlang erneut an. Im gleichen Zug warf die gegnerische Ecke das Handtuch und beendete den Kampf vorzeitig. Somit ging Nadine Pfeiffer als Siegering durch RSC in der zweiten Runde aus dem Ring. Sichtlich erleichtert und überglücklich mit so einem klasse Debüt für Shake Hands freuten sich Nadine Pfeiffer und Trainer Holger Marks. „Die harte Vorbereitung in den letzten Wochen hat sich ausgezahlt und wir hoffen nun auf weitere Gegnerinnen für Nadine“, so Marks. Bereits nächstes Wochenende findet der Edeka Cup in Wallenhorst statt. Auch hier hat Nadine eine Gegnerin, sodass es wieder in den Ring gehen kann.

 

 

 

Fotos: VD Digital (www.facebook.com/vddigi)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 29