Boxgemeinschaft Shake Hands

Samstag, 24 Juni, 2017
You are here : Home Aktuelles




Bilder vom Sport- u. Gesundheitstag 1

Bilder vom Sport- und Gesundheitstag 2009 - BBS I & II Leer

 

 

 

 

 

 
Ossiloop 2010

Van't Meer na Leer!

Unter dem Motto sind wir vor drei Wochen gestartet und gestern angekommen. Leer hat bewiesen, dass es nicht umsonst das Tor Ostfrieslands genannt wird. Die Stimmung beim Einlauf war einfach atemberaubend, was beim Laufen eigentlich eher hinderlich ist - nur kehrte sich diese Wirkung gestern um.

Der Schlauch von Leffers bis zum Denkmalsplatz glich einem Hexenkessel. Für den Moment schienen die Schmerzen von den Gelenken zu fallen und die Strapazen der letzten Wochen verschwanden plötzlich. Wer sich vielleicht zwischendurch nach über 65 km die Frage stellte, warum er das Ganze überhaupt mache, bekam nun prompt die Antwort. Darum! Allen physikalischen Gesetzen zum Trotz sprang die Atmosphäre auf die Läufer über, mobilisierte die letzten Reserven, setzte Endorphine frei - ja, elektrisierte geradezu.

Von der BG Shake Hands Leer nahmen Tobias und ich am Ossiloop teil. Wir sind stolz, zu den besten 200 Läufer des ehemals 2200 Leute starken Feldes zu gehören. Natürlich ist der Ossiloop "nur" ein Volkslauf und mit 14 km ist die längste Etappe zudem keine enorme physische Herausforderung, aber die sportlichen Leistungen der Teilnehmer sind deshalb noch lange keine schlechten. Uns war es vor allem wichtig, den Verein ordentlich zu präsentieren und ich denke, dass uns dies gelungen ist. Jedoch gingen die Belastungen auch an uns nicht spurlos vorbei. Tobias laborierte seit der vorletzten Etappe an einer Zerrung in der Wade und ich musste motivierende Gespräche mit meinen Knien führen. Aber es half nicht viel. Tobias hinkte gestern zur T-Shirt Ausgabe und ich werde in den kommenden Tagen alle Treppen meiden müssen. Trotzdem war es eine großartige Veranstaltung!

In diesem Sinne bedanken wir uns bei Edzard, Fortuna Logabirum, Edeka und Multi, Bünting, der Ostfriesen-Zeitung sowie allen anderen Vereinen und Helfern für ihren Einsatz. Wir wünschen allen Teilnehmern alles Gute und freuen uns schon auf den 30. Lauf - auch wenn es wieder nach Bensersiel geht ;)

Benjamin

Tobias (links) und ich mit unseren Vereinsshirts für den Ossiloop

Unsere Endplatzierungen

 
Kleinringveranstaltung Norden Mai 2010

Erfolgreicher Einstand der Boxgemeinschaft Shake Hands Leer!

Mit fünf Athleten fuhren wir am 02. Mai zur Kleinringveranstaltung beim BC Norden. Wie gewohnt war die Nachwuchsveranstaltung sehr gut organisiert und zahlreiche Vereine der Region nahmen mit Boxern unterschiedlicher Gewichts- sowie Altersklassen teil. Leider führte die kurzfristige Absage einzelner Vereine dazu, treat dass nur vier der fünf Leeraner in den Ring steigen durften. Didi musste gespannt außerhalb des Quadrats stehen und wartet immer noch auf seinen ersten Einsatz.

Kay-Uwe stieg als Erster ins kalte Wasser und machte nicht nur seinen ersten Kampf sondern auch den ersten für die BG überhaupt. Im Gegensatz dazu hatte sein Gegner Busimann vom Emder BAC bereits drei Kämpfe zu verbuchen. Für uns war dieser Unterschied noch vertretbar. Im Ring machte sich die größere Erfahrung des Emders allerdings bemerkbar. Die Superschwergewichtler lieferten sich harte Schlagabtausche, sales was auf beiden Seiten sichtbare Spuren hinterließ. In der dritten Runde brach der souveräne Ringrichter Hans-Hermann Bunger den Kampf dann vorzeitig ab. Im Amateurboxen wird großen Wert darauf gelegt, unhealthy dass die Sportler nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen werden. Da Kays Kondition erschöpft war und er den Kampf nach Punkten nicht mehr gewinnen konnte, beendete der Unparteiische das Duell, nachdem der Boxer des BAC einige starke Treffer in Folge landete.

Noch vor der Pause war Eugen an der Reihe. Im Mittelgewicht der Senioren musste er gegen Waalkes vom Emder BAC antreten. Der kleine Eugen machte einen großen Kampf und niemand wäre dabei auf die Idee gekommen, dass er das erste Mal im Ring stand. Die ersten zwei Runden boxte er technisch einwandfrei und kam immer wieder zu klaren Treffern. Lediglich in der dritten Runde konnte sein Kontrahent kurz vor Schluss aufdrehen und seinerseits einige Schlagserien anbringen, die Eugen in Bedrängnis brachten. Leider entschied das Kampfgereicht nicht zuletzt durch die starke letzte Runde von Waalkes gegen uns. Auch im Publikum war das Ergebnis von 18 zu 20 Punkten nicht unumstritten, aber wir freuen uns, dass Eugen einen guten Kampf gemacht hat – egal wie das Ergebnis nun aussieht. Als Wertschätzung seiner guten Leistung wurde er zu einer Hochringveranstaltung in Hinte eingeladen, an der eigentlich keine Nachwuchsboxer teilnehmen.

Kurz vor Schluss kam dann die kämpferische Wende. René zeigte im Halbweltergewicht eine technisch gute Leistung und teilte sich auch seine Kraft passend ein. Er vermied somit die Kardinalfehler, die Debütanten eigentlich gerne machen. Über drei Runden war er seinem Gegenüber Magomed Ruslanovic vom BV Essen beinahe durchgehend überlegen und führte mit klaren Aktionen einen überlegten sowie sauberen Kampf. Am Ende ging er als einstimmiger Punktsieger aus dem Duell hervor.

Christoph hatte allerdings eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Sein Kontrahent aus Cloppenburg war nicht nur mehrfacher Landesmeister, sondern brachte auch vier Kilogramm mehr auf die Waage. Somit traten beide im Weltergewicht an. Da Christoph aus Weimar zu uns gekommen war und von dort schon ausreichend Erfahrung besaß, machten wir uns erst weniger Sorgen. Als dann jedoch beide Boxer im Ring standen, war der körperliche Unterschied schon beeindruckend. Davon ließ sich unser eingebürgerter Ostfriese allerdings nicht beeindrucken und baute wie auch sein Gegenüber Ilja Kusjakin einen starken Angriffs- sowie Konterkampf auf. Beide Athleten zeigten ein gutes, hartes, faires Duell, in dem sie zusätzlich ihre Nehmerfähigkeiten unter Beweis stellen mussten. Am Ende führten die klareren Treffer zum zwei zu eins Punktsieg von Christoph.

Alles in allem waren wir mit dem Verlauf sehr zufrieden. Ungefähr 200 Zuschauer besuchten die Kleinringveranstaltung und sorgten für entsprechende Stimmung. Im Ablauf des Kampftages wurde die Routine der Norder Riege sichtbar. Alles verlief beeindruckend koordiniert. Am Ende hatte sogar das NBSV Urgestein Helmut Jacob ein lobendes Wort für uns übrig: „Ihr habt eure Leute gut vorbereitet. Es war niemand dabei, den man nicht ohne Bedenken in Ring stellen konnte!“

In diesem Sinne bedanken wir uns hiermit sehr beim BC Norden für die Einladung sowie die Ausrichtung, bei den anderen Vereinen und bei den Zuschauern! Außerdem möchte ich mich dafür entschuldigen, dass einige Boxer nur mit Nachnamen genannt werden. Leider waren die Vornamen in den Kampfbüchern nicht verzeichnet.

Nicht zu vergessen, noch lieben Dank an Sven für die vielen tollen Schnappschüsse! Hier gibt es einmal eine Auswahl der Bilder in einer Galerie und das ganze Paket als „zip“ Datei.

Benjamin

 

 
04.03.10 Veranstaltung in Hinte

Am Freitag den 04.06.10 findet kein Training statt. In Hinte gibt aus auf dem Marktplatz im Festzelt eine Hochringveranstaltung, bei der Eugen und Christoph kämpfen sollen. Eckhard ist um 19 Uhr an der Förderschule und kann von dort aus den ein oder anderen mitnehmen. Wer mitfahren will oder sich auch als Fahrer anbietet, sollte kurz vorher auf dem Parkplatz warten. Die Boxer treffen sich mit Michael, Bernhard und mir um 17:30 Uhr an der Halle. Das Festzelt müsste in der Brückstraße stehen. Hier ein Link zu Google Maps (Routenplaner). Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

 
Erfolgreicher Auftakt im Kampfgeschehen (update)

Erfolgreicher Einstand der Boxgemeinschaft Shake Hands Leer!

Mit fünf Athleten fuhren wir am 02. Mai zur Kleinringveranstaltung beim BC Norden. Wie gewohnt war die Nachwuchsveranstaltung sehr gut organisiert und zahlreiche Vereine der Region nahmen mit Boxern unterschiedlicher Gewichts- sowie Altersklassen teil. Leider führte die kurzfristige Absage einzelner Vereine dazu, site dass nur vier der fünf Leeraner in den Ring steigen durften. Didi musste gespannt außerhalb des Quadrats stehen und wartet immer noch auf seinen ersten Einsatz.

Kay-Uwe stieg als Erster ins kalte Wasser und machte nicht nur seinen ersten Kampf sondern auch den ersten für die BG überhaupt. Im Gegensatz dazu hatte sein Gegner Busimann vom Emder BAC bereits drei Kämpfe zu verbuchen. Für uns war dieser Unterschied noch vertretbar. Im Ring machte sich die größere Erfahrung des Emders allerdings bemerkbar. Die Superschwergewichtler lieferten sich harte Schlagabtausche, pharmacy was auf beiden Seiten sichtbare Spuren hinterließ. In der dritten Runde brach der souveräne Ringrichter Hans-Hermann Bunger den Kampf dann vorzeitig ab. Im Amateurboxen wird großen Wert darauf gelegt, no rx dass die Sportler nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen werden. Da Kays Kondition erschöpft war und er den Kampf nach Punkten nicht mehr gewinnen konnte, beendete der Unparteiische das Duell, nachdem der Boxer des BAC einige starke Treffer in Folge landete.

Noch vor der Pause war Eugen an der Reihe. Im Mittelgewicht der Senioren musste er gegen Waalkes vom Emder BAC antreten. Der kleine Eugen machte einen großen Kampf und niemand wäre dabei auf die Idee gekommen, dass er das erste Mal im Ring stand. Die ersten zwei Runden boxte er technisch einwandfrei und kam immer wieder zu klaren Treffern. Lediglich in der dritten Runde konnte sein Kontrahent kurz vor Schluss aufdrehen und seinerseits einige Schlagserien anbringen, die Eugen in Bedrängnis brachten. Leider entschied das Kampfgereicht nicht zuletzt durch die starke letzte Runde von Waalkes gegen uns. Auch im Publikum war das Ergebnis von 18 zu 20 Punkten nicht unumstritten, aber wir freuen uns, dass Eugen einen guten Kampf gemacht hat – egal wie das Ergebnis nun aussieht. Als Wertschätzung seiner guten Leistung wurde er zu einer Hochringveranstaltung in Hinte eingeladen, an der eigentlich keine Nachwuchsboxer teilnehmen.

Kurz vor Schluss kam dann die kämpferische Wende. René zeigte im Halbweltergewicht eine technisch gute Leistung und teilte sich auch seine Kraft passend ein. Er vermied somit die Kardinalfehler, die Debütanten eigentlich gerne machen. Über drei Runden war er seinem Gegenüber Magomed Ruslanovic vom BV Essen beinahe durchgehend überlegen und führte mit klaren Aktionen einen überlegten sowie sauberen Kampf. Am Ende ging er als einstimmiger Punktsieger aus dem Duell hervor.

Christoph hatte allerdings eine schwierige Aufgabe zu bewältigen. Sein Kontrahent aus Cloppenburg war nicht nur mehrfacher Landesmeister, sondern brachte auch vier Kilogramm mehr auf die Waage. Somit traten beide im Weltergewicht an. Da Christoph aus Weimar zu uns gekommen war und von dort schon ausreichend Erfahrung besaß, machten wir uns erst weniger Sorgen. Als dann jedoch beide Boxer im Ring standen, war der körperliche Unterschied schon beeindruckend. Davon ließ sich unser eingebürgerter Ostfriese allerdings nicht beeindrucken und baute wie auch sein Gegenüber Ilja Kusjakin einen starken Angriffs- sowie Konterkampf auf. Beide Athleten zeigten ein gutes, hartes, faires Duell, in dem sie zusätzlich ihre Nehmerfähigkeiten unter Beweis stellen mussten. Am Ende führten die klareren Treffer zum zwei zu eins Punktsieg von Christoph.

Alles in allem waren wir mit dem Verlauf sehr zufrieden. Ungefähr 200 Zuschauer besuchten die Kleinringveranstaltung und sorgten für entsprechende Stimmung. Im Ablauf des Kampftages wurde die Routine der Norder Riege sichtbar. Alles verlief beeindruckend koordiniert. Am Ende hatte sogar das NBSV Urgestein Helmut Jacob ein lobendes Wort für uns übrig: „Ihr habt eure Leute gut vorbereitet. Es war niemand dabei, den man nicht ohne Bedenken in Ring stellen konnte!“

In diesem Sinne bedanken wir uns hiermit sehr beim BC Norden für die Einladung sowie die Ausrichtung, bei den anderen Vereinen und bei den Zuschauern! Außerdem möchte ich mich dafür entschuldigen, dass einige Boxer nur mit Nachnamen genannt werden. Leider waren die Vornamen in den Kampfbüchern nicht verzeichnet.

Nicht zu vergessen, noch lieben Dank an Sven für die vielen tollen Schnappschüsse! Hier gibt es einmal eine Auswahl der Bilder in einer Galerie und das ganze Paket als „zip“ Datei.

Benjamin

 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 21 22 23 24 25 26 27 28 29 Weiter > Ende >>

Seite 28 von 29